!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Achtung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Die Praxis ohne Grenzen ist umgezogen:

ab Januar 2017 ist die Sprechstunde in der Beratungsstelle des Diakonischen Werkes im Johanniskirchhof 19 a .

 

Dort ist an jedem Dienstag eine Sprechstunde von 11:00 – 13:00 Uhr.

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Achtung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

 

Auch in Flensburg gibt es Menschen, die im Krankheitsfall ohne ausreichende Versorgung sind, meist weil sie nicht oder nicht mehr krankenversichert sind. Eine „Praxis ohne Grenzen“ soll nun die Versorgung dieser Menschen sichern, die auf Initiative des Diako-Vorstands Rektor Wolfgang Boten und Karl-Heinz Vorwig in Zusammenarbeit mit Dr. Martin Oldenburg, dem ehemaligen Leiter der Gesundheitsdienste, Horst Bendixen, Leiter des Fachbereiches Jugend, Soziales, Gesundheit der Stadt Flensburg, sowie Dr. Ingeborg Kreuz und Dr. Henning Baur vom Flensburger Ärzteverein gegründet wurde. „Wir müssen unsere Traditionen fortführen, wie wir angefangen haben im 19. Jahrhundert“, erklärte Pastor Wolfgang Boten. „Es muss darum gehen, sich um die zu kümmern, die durch alle Maschen des sozialen Netzes fallen“, so der Diako-Vorstand. Es gebe Schätzungen, nach denen rund ein Prozent der Bevölkerung nicht krankenversichert sind. Danach wären bundesweit rund 800.000 Menschen davon betroffen.

„Wir lehnen uns bei der Gründung eng an die erfolgreiche Einrichtung einer solchen Praxis durch den Kollegen Dr. Uwe Denker in Bad Segeberg an“, erklärte Dr. Ingeborg Kreuz vom Flensburger Ärzteverein. Dass es viele treffen kann, verdeutlichen Erfahrungen von Dr. Uwe Denker, die er gegenüber Spiegel online geäußert hat: „Rund die Hälfte unserer Patienten ist gestrandeter Mittelstand“, so Denker. Oftmals seien dies Menschen, die ihre Krankenkassen-Beiträge nicht mehr zahlen könnten.

 

Träger der Praxis ohne Grenzen ist der Verein „3G e.V.“ (Gemeinsam Gesundheit Gestalten). „Das Praxis-Projekt passt sehr gut in unser Konzept“, sagt Dr.Martin Oldenburg, der auch stellvertretender Vereinsvorsitzender ist. „Wir wollen Menschen in Problemlagen dabei unterstützen, ein gesundes Leben zu führen und gesundheitliche Beeinträchtigungen zu überwinden.“

 

Sprechstunde: dienstags von 11:00 – 13:00 Uhr in der Beratungsstelle des Diakonischen Werkes im Johanniskirchhof 19 a.

 

Hinweis:

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist es uns leider nicht möglich, Medikamente, Heil- und Hilfsmittel anzunehmen.


 

 

  • Spendenkonto 186097002 bei der Nord-Ostsee Sparkasse (BLZ 21750000)
    IBAN: DE08 2175 0000 0186 0970 02
    BIC:   NOLADE21NOS

 

Anfragen per Mail können Sie solange an info@drei-g.net richten.

 

Initiatoren und das Team der ersten Sprechstunde der Praxis ohne Grenzen: (v.l.) Horst Bendixen, Dr. Ernst Latz, Dr. Ingeborg Kreuz, Ute Schröder, Michael Kraus, Pastor Wolfgang Boten, Dr. Sabine Bethge und Karl-Heinz Vorwig.